Best Practice

Großer Kantinenumbau bei Majorel in Dortmund

Im Vorfeld der Neuerungen wurde die Gesundheitssituation am Standort genau untersucht: Neben einer umfassenden Befragung der Mitarbeiter wurden Arbeitssituationsanalysen sowie Führungskräfte-Interviews durchgeführt. Davon ausgehend entwickelte man Maßnahmen auf den Ebenen 'Schützen' (z.B. Gesundheitschecks) „Steuern“ (z.B. Gesundheitszirkel), „Gestalten“ (z.B. Einsatzzeitregelung) und „Fördern“ (z.B. Firmensport). Zur Freude aller Mitarbeiter wurde außerdem beschlossen: Eine neue Kantine muss her!

So wurde der frühere Aufenthalts- und Sozialraum, in dem es eher laut und ungemütlich war, kernsaniert. Die Küche wurde modernisiert und mit neuen Geräten ausgestattet. Die Kantine ist nun kaum wiederzuerkennen: modern, hell, gemütlich. Raum-Trenner und Pflanzen sorgen für eine bessere Akustik. Neben den langen Tischen gibt es jetzt auch Vierer-Tische für kleinere Gruppen. Die Mitarbeiter haben nun die Möglichkeit, ihre wohlverdiente Pause in angenehmer und ruhiger Atmosphäre zu genießen.

Aber nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch das Essen hat sich verbessert. Es gibt einen neuen Menüplan, der auf ausgewogenere Mahlzeiten setzt. Nach der großen Eröffnungsfeier im Oktober 2017 wurde der Kantinenbetreiber ausführlich beraten, was er kosteneffizient aber doch gesund anbieten kann.

Aber schauen Sie selbst einmal: Hier die alte und neue Kantine im Vergleich.