Offen nur für Mitarbeiter /innen von Gruner + Jahr

Bildschirmarbeitsplatzbrillen

Jeder Mitarbeiter mit einer Tätigkeit am Bildschirm erhält das Angebot für eine Untersuchung der Augen und des Sehvermögens (ArbMedVV). 

Was sind Bildschirmarbeitsplatzbrillen?

Wenn die "normalen" Sehhilfen (Alltagsbrillen) den Anforderungen der Bildschirmarbeit nicht genügen, sind "spezielle" Sehhilfen notwendig, sogenannte Bildschirmarbeitsplatzbrillen. Dies trifft in der Regel ab dem 45. Lebensjahr zu.  

Wie erhalte ich eine Bildschirmarbeitsplatzbrille?

 a) bei Fielmann:

In allen Fielmann-Filialen Deutschlands können G+Jler ab sofort - bei Vorlage eines entsprechenden Bestellscheins - eine bevorzugte Behandlung genießen: Durch die Kooperation werden Sehtest, Sehschärfenbestimmung und Brillenanfertigung aus einer Hand geboten. Zudem ist kein zusätzlicher Arztbesuch und keine ärztliche, mittlerweile oftmals kostenpflichtige, Brillenverordnung notwendig. Die Rechnungen gehen zudem direkt an G+J - das heißt, es ist keine eigene Vorleistung mehr  nötig. Den Bestellschein bitte anfordern bei Elke Paul: paul.elke@guj.de

b) bei einem anderen Optiker Ihrer Wahl:

Schritt 1: Zunächst sollte ein Sehtest nach ArbMedVV (Anlass: Bildschirmarbeit) durchgeführt werden. Dieser beinhaltet die Untersuchung der Augen und des Sehvermögens. Der Sehtest wird von unserem Betriebsarzt Dr. Arend Hartjen nach persönlicher Terminvergabe kostenlos durchgeführt. Selbstverständlich können Sie auch Ihren Augenarzt beauftragen - evtl. dabei entstehende Kosten werden jedoch nicht erstattet.

Schritt 2: Eine spezielle Sehhilfe (Bildschirmarbeitsplatzbrille) kann nur verschrieben und kostenmässig bezuschusst werden, wenn ein Ausgleich der Sehschwäche am Bildschirmarbeitsplatz mit einer normalen Sehhilfe nicht möglich ist. Ist dies der Fall, erhalten Sie nach dem Sehtest von Herrn Dr. Hartjen eine entsprechende Bestätigung bzw. von Ihrem Augenarzt eine entsprechende Verordnung ausgestellt. 

Schritt 3: Mit diesem Brillenrezept / dieser Bestätigung kann nun ein beliebiger Optiker von Ihnen beauftragt werden, eine entsprechende

Bildschirmarbeitsplatzbrille anzupassen. Die Rechnung des Optikers muss anschließend von Ihnen gezahlt werden - reichen Sie diese jedoch im Original mit dazugehörendem Rezept an uns weiter, erhalten Sie eine Kostenbeteiligung, die steuerfrei mit Ihrem Gehalt überwiesen wird.

Ansprechperson

Dr. Arend Hartjen
Betriebsarzt

Nach
oben