Arbeitsplatz

Gesunde Bildschirmarbeit

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Anforderungen im Arbeitsleben dramatisch verändert. Auch bei Bertelsmann nimmt die Anzahl von Bildschirmarbeitsplätzen stetig zu. Selbst in typischen Produktionsbetrieben, wie z.B. in Druckereien, sind Tätigkeiten am Bildschirm unabdingbar geworden. Auch unsere Freizeit wird immer mehr durch den Gebrauch von PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones geprägt. Dies hat unter anderem zur Folge, dass wir die meiste Zeit im Sitzen verbringen und uns gerade auch im Privatleben viel zu wenig bewegen. Mangelnde und einseitige Bewegung, eine nicht ergonomische Bildschirmarbeitsplatzgestaltung sowie eine dauerhaft falsche Haltung am Arbeitsplatz gelten als Ursache für eine Reihe gesundheitlicher Beschwerden. Insbesondere lassen sich Beschwerden der Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur darauf zurückführen. Seit Jahren stehen Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates in den Statistiken der Arbeitsunfähigkeitstage auf Platz eins und führen nicht selten auch zu Frühverrentungen.

Tipps zur ergonomischen Bildschirmarbeitsplatzgestaltung

Mit einigen kleinen Tricks können Sie Ihren Bildschirmarbeitsplatz ergonomisch gestalten und damit Rückenschmerzen und Verspannungen vorbeugen. Richten Sie dazu die Stuhlhöhe anhand Ihrer Körpergröße und Beinlänge aus, sodass die Ober- und Unterschenkel in einem Winkel von mehr als 90° stehen. Achten Sie auch darauf, dass die Rückenlehne Ihrer Körpergröße entsprechend eingestellt und die Federkraft der Rückenlehne Ihrem Körpergewicht angepasst ist. Wechseln Sie zudem regelmäßig die Sitzhaltungen, denn langes, starres Sitzen in einer Position trägt im Gegensatz zum dynamischen Sitzen zu Verspannungen bei. Auch zwischenzeitliches Stehen wirkt sich positiv auf die Rückengesundheit aus. Entsprechend Ihrer Sitzhöhe und Stuhleinstellung sollte die Tischhöhe ebenfalls individuell eingestellt werden. Entscheidend ist dabei, dass Ihre Unterarme in einem rechten Winkel auf dem Tisch liegen und Sie somit den Schulter-Nackenbereich entlasten. Ebenso sollte auf die Ausrichtung des Bildschirms, der Tastatur und der Maus geachtet werden.

Die detaillierten Empfehlungen und weitere Informationen können Sie hier herunterladen (PDF öffnen).

Bewegung am Arbeitsplatz und in der Freizeit

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, ist es außerdem wichtig, sich sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Freizeit ausreichend zu bewegen. So können bereits regelmäßige Spaziergänge und einfache Bewegungs- und Entspannungsübungen am Arbeitsplatz Fehlhaltungen lösen und somit Schmerzen und chronischen Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates vorbeugen. 

Hier finden Sie entsprechende Ausgleichsübungen (PDF öffnen) sowie Kräftigungsübungen mit dem Rubber-Band (PDF öffnen), mit denen Sie Bewegung direkt in Ihren Arbeitsalltag integrieren können. 

Um auch Ihre Freizeit aktiv zu gestalten, finden Sie auf dieser Seite regionale und deutschlandweite Sport- und Bewegungsangebote sowie Kooperationen mit Fitnessstudios. Durch die Teilnahme an z.B. einer Rückenschule trainieren Sie Ihre Bauch- und Rückenmuskulatur, entlasten damit Ihre Wirbelsäule sowie Ihre Bandscheiben und beugen Rückenschmerzen vor.